Osteodystrophie

Osteodystrophie (OD)

 

Was ist eine Osteodystrophie ( im folgenden als OD abgekürzt)?

Bei der OD handelt es sich um eine Stoffwechselkrankheit, bei der dem Knochen Kalzium entzogen und durch weniger stabiles Fasergewebe ersetzt wird. Die Knochen werden instabil.

 

Anzeichen einer OD Erkrankung

Es gibt keinen typischen Krankheitsverlauf, wobei erste Anzeichen oft eine leichte stetige Gewichtsabnahme sind, durch die Demine-ralisierung der Knochen entstehen Schmerzen beim Bewegen der Gelenke.

Beginnt die OD im Kopfbereich, werden die Schweinchen wählerisch im Fressverhalten – weiches Futter wird deutlich bevorzugt. Eine kontinuierliche Gewichtsabnahme setzt spätestens jetzt ein. Weiter kann es zu Brückenbildung der Zähne kommen, durch ungleiche oder wenige Abnutzung.

Beginnt die OD im Bereich der Hüfte, verändert sich der Bewegungsablauf – die Schweinchen entwickeln einen „hoppelnden Gang“  ähnlich wie bei einem Kaninchen. Sie entwickeln schonende Haltungen, um für Entlastung im Gelenksbereich zu sorgen. Zum Beispiel strecken OD kranke Meerschweinchen im Liegen häufig die Beine gerade vom Körper weg.

 

Diagnose

Zur Diagnose macht der Tierarzt in der Regel Röntgenaufnahmen vom Kopf – und Hüftbereich, auch die Wirbelsäule wird  geröntgt. Auf den Aufnahmen kann man bei einem OD Befund die Demineralisierung als dunkle Bereiche in den Knochen erkennen. Auch ein Blutbild kann ergänzend hinzugezogen werden. Es Zeigt sich eine Verschiebung des Kalzium Phosphor Verhältnisses.

 

Behandlung

Eine Behandlung im Sinne von Heilung der Krankheit ist leider nicht möglich. Man kann nur die Schmerzen bis zu einem gewissen Grad lindern.

Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Meerschweinchen-Hobby-Club e.V.

(c) 2001-17  Meerschweinchen-Hobby-Club e.V.  Email: info[at]MHCeV.de